Sonntag, Oktober 29, 2006

IGS / KGS: Der Vergleich!

Jeder der mit Go anfängt (aber auch routinierte Spieler) will wissen mit welchem Client er am ehesten online gehen soll und wovon er am meisten profitiert. Zur Auswahl stehen meistens KGS und IGS.

In einer Umfrage, wollte ich herausfinden worin man die Unterschiede sieht, die zur Auswahl eines bestimmten Clients führen.

Verglichen wurden der aktuelle Client von KGS (Cgoban 3) und IGS (glGo 1.4). Zu jeder der 10 Fragen wurde von den Befragten ein kurzer Text angegeben. Unten aufgeführt findet ihr die Antworten in zusammengefasster Form.

1. GUI (Graphical User Interface): Einige Sachen am Interface die ihr mögt / nicht mögt. Was ist sinnvoll, was nicht? Gibt es bestimmte Funktionen die besonders hervorgehoben werden sollten?

KGS: Ein grosser Pluspunkt ist für viele das Tab-System (Auflistung der Räume) sowie die stets ersichtliche Spieler-Liste. Das KGS-Game-Creation-System spaltet die Gemüter (mehr dazu im nächsten Punkt). Durch die Aufteilung in verschiedene Räume kann man schnell Gleichgesinnte finden mit denen man spielen / lernen kann. Der Variation-Tree ist ebenfalls übersichtlich aufgebaut. Beim Zuschauen stört es einige, dass man sich mühsam rück- / vorwärts klicken muss um bis zu einem bestimmten Zug zu gelangen.

IGS: Besonders beliebt ist hier die "Seek Game"-Funktion. Das 3D-Board wird von vielen als nettes Gimmick angesehen, allerdings verwenden es die Wenigsten. Ganz anders bewertet wurde hingegen die 2D-Ansicht, die grafisch eine der Besten (bzw. die Beste) bezeichnet wurde. IGS bietet zudem die Möglichkeit Kommandos in Form von "Codes" einzugeben was z.T. geschätzt, von einigen aber auch als mühsam empfunden wird. Die Möglichkeit mit dem Mausrad durchs Spiel zu "scrollen" wird geschätzt und als sehr hilfreich empfunden.

2. Ein Spiel finden: Wie lange dauert es bis ihr ein passendes Spiel findet? Kriegt ihr einen entsprechenden Gegner (angegebener Rang entspricht der Spielstärke)?

KGS: Das bereits Herausforderungs-System spaltet (wie bereits erwähnt) die Gemüter. Einerseits ist es äusserst übersichtlich und leicht zu benutzen, andererseits dauert es oft eine Weile bis sich ein passender Gegner findet. Als Gast bzw. "?"-Spieler ist es so gut wie unmöglich ein Spiel zu finden.

IGS: Die Suchfunktion bietet in Verbindung mit der Vielzahl an Spielern auf IGS die ideale Plattform um schnell geeignete Gegner zu finden (oftmals innert weniger Sekunden). Allerdings benutzen nur wenige Spieler das auf KGS gängige Byo-Yomi System und greifen eher auf das Kanadische zurück.

3. Lehrpartien: Findet ihr stärkere Spieler die bereit sind gegen euch zu spielen? Gibt es nach den Spielen ein Review? Seid ihr zufrieden mit den Review-Optionen des Clients?

KGS: Eine Vielzahl an Lehr-Möglichkeiten ist vorhanden, die zudem leicht zu handhaben sind. Allerdings sind nur wenige Dan-Spieler bereit umsonst Partien von schwächeren Spielern zu reviewen. Besonders erwähnenswert ist auch die Möglichkeit Audio-Reviews zu machen.

IGS: Ein Review oder eine Lektion zu erstellen ist etwas umständlich. Die Möglichkeiten im Review selbst sind zwar zahlreich und recht nützlich, was allerdings durch den schwierigen Einstieg relativiert wird. Es finden sich allerdings (sehr!) oft Dan-Spieler die bereit sind gegen Spieler mit einem (z.T. viel) niedrigeren Rating zu spielen.

4. Atmosphäre: Wie ist die Atmosphäre auf dem Server? Sind die Spieler freundlich? Wie würdet ihr den Server mit einem Wort beschreiben (z.B. sozial, kompliziert,...)?

KGS: Geschwätzig, Sozial, Kindisch, Freundlich - Der Server unterstützt zwar die Kommunikation zwischen den Spielern mehr als andere, allerdings bringt das auch diverse Probleme (unfreundliche Spieler, sinnlose Gespräche) mit sich. Von einigen Leuten wurden die Admins als zu passiv bezeichnet.

IGS: "competitive", höflich - IGS wird von vielen als reiner Spielserver angesehen. Zwischen den Spielern gibt es wenig Kontakt. Das Chat-Feature bietet jedoch die Möglichkeit mit einzelnen Freunden zu sprechen.

5. Kostenpflichtige Services: Seid ihr angemeldet bei KGS+ / Panda-Membership? Falls ja: Seid ihr zufrieden mit den dortigen Angeboten? Direktvergleich: KGS & IGS, wer bietet den besseren Service?

KGS: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Turniere sind ein Pluspunkt.

IGS: Keiner der Befragten nutzt die kostenpflichtigen Möglichkeiten von My Panda. Daher kein Kommentar.

6. Rating / Fortschritt: Sind die Ratings ok? Findet ihr, dass man zu lange braucht um einen besseren Rang zu erreichen?

KGS: Das "Rating Float" (Rang ändert sich auch wenn man nicht spielt) ist ärgerlich und auch das wiederkehrende "?" ist unbeliebt. Doch auch wenn man es schafft einen stabilen Rang zu kriegen gibt es Probleme, da dieser sich nur sehr langsam ändert.

IGS: Der Fortschritt berechnet sich NUR aus den eigenen Resultaten. Zudem gibt es eine Tabelle wo klar ersichtlich ist wann man einen Rang erreicht. Durch das Punktesystem weiss man stets wie weit man gerade ist.

7. Observe Games: Seid ihr zufrieden mit den Optionen die ihr habt wenn ihr bei einem Spiel zuschaut (Kibitz, extra Diagramme,...)? Sind die Kommentare der "Mitzuschauer" nützlich / ärgerlich? Gibt es Profis bei denen man (umsonst) zuschauen kann?

KGS: Auf dem Server gibt es viele starke Spieler (rund um die Uhr), allerdings gibt es auch viel Kibitz was viele Leute stört. Profis spielen leider nur selten (und wenn, dann sind die Partien oft nur für KGS+ Mitglieder zugänglich)

IGS: Hier gibt es oft Profis die gegen starke Amateurspieler oder andere Profis spielen. Die Kommentare während des Spiels werden generell als überaus nützlich angesehen.

8. Benutzerfreundlichkeit: Ist der Client benutzerfreundlich? Gibt es bestimmte Funktionen die zu kompliziert sind?

KGS: Sehr inuitiv und einfach zu benutzen.

IGS: Wirkt auf den ersten Blick etwas einschüchternd, bietet aber bei genauerem Hinsehen viele nützliche Funktionen (vor allem der Player Manager). Wird als "nicht intuitiv genug" bezeichnet.

9. Sonstiges: Sachen die man erwähnen sollte, die aber nicht zu den vorher erwähnten Punkten passen.

KGS: Es sollte möglich gemacht werden den Kibitz während der Spiele komplett auszublenden. Viele der Spieler sind auf DDK oder SDK-Level.

IGS: Die Chatfunktion sollte optimiert werden. Die Spieler hier sind mehrheitlich starke Kyu-Spieler oder auf dem Dan-Level.

10. Welchen Client bevorzugt ihr und warum?

  • Ob ich mit Cgoban oder glGo online gehe hängt von meiner Stimmung ab. Beide haben individuelle Eigenschaften und Vorzüge.
  • Ich benutze KGS oft um meine Spiele offline zu bearbeiten. Umso ärgerlicher ist, dass man mit dem neuen Client praktisch online gehen MUSS um diese Funktion zu nutzen.
  • Ich mag beide Server. Spiele aber mehr auf KGS (Gewohnheitssache).
  • Ich nutze beide Clients, allerdings zu verschiedenen Zwecken. Wenn ich ein ernsthaftes Spiel spielen will, spiele ich auf IGS. Wenn ich mich gerne etwas entspannen möchte, loge ich mich auf KGS ein.
  • Mich stört das Herumgechatte auf KGS. IGS bietet sämtliche nötigen Features und viele freundliche Spieler.

4 Kommentare:

Am/um 8:09 vorm. , Blogger betterlife's blog meinte...

Kommandozeilen-Programme sind natürlich super praktisch, weil man die Befehle schnell eingetippt hat und auch schnell ein Resultat hat, für Gelegenheitsbenutzer ist es aber völlig unbrauchbar.
Alle Igs-Clients haben eine eher holprige Benutzerführung und sind gewöhnungsbedürftig. Wieso man sich über das gekibitze und geshoute anderer Benutzer aufregt war mir schon immer rätselhaft! Man muss ja wirklich nicht hinschauen!
Was fehlt bei KGS ist eine Automatch-Funktion wie sie Cyberoro kennt und ob man auf IGS tatsächlich mehr Gegner findet, die auch mit Schwächeren spielen oder Lehrpartien geben mag ich bezweifeln! Ist das weil dort mehr Asiaten spielen oder ganz einfach mehr Spieler sind?!
Was mir persönlich aufs Gemüt schlägt sind Funktionen die beim Zählen einer Partie helfen sollen, aber derartig falsche Resultate liefern, dass man genausogut auch Mickey Mouse oder Dolly Buster einblenden könnte ...

 
Am/um 8:21 nachm. , Anonymous nik meinte...

Ich fand KGS 2.6 etwas muehsam, weil das Ratingsystem ausser Kontrolle war. Aber mit KGS 3 scheint das alles ziemlich gut in Ordnung gebracht worden sein (auch das mit dem "steckenbleiben" auf einem bestimmten Rang), so dass ich fuer mich seither keinen Grund mehr sehe, IGS zu benutzen.

Ein paar deiner Negativpunkte kann ich auch nicht verstehen:

* Beim Zuschauen stört es einige, dass man sich mühsam rück- / vorwärts klicken muss um bis zu einem bestimmten Zug zu gelangen.

Dem ist nicht wirklich so, einfach nur Shift druecken und auf den Zug klicken, zu dem man springen will.


* Ich benutze KGS oft um meine Spiele offline zu bearbeiten. Umso ärgerlicher ist, dass man mit dem neuen Client praktisch online gehen MUSS um diese Funktion zu nutzen.

Was meinst du damit? Ich habe keinerlei Probleme, sgf Dateien zu editieren, ohne mich in KGS einzuloggen.

Und wie Lorenz schon erwaehnt hat, den Chat kann man ausblenden, entweder mental oder indem man das Textfeld mit dem Chat minimiert.

 
Am/um 9:39 nachm. , Blogger Let's Go meinte...

Die punkte sind nicht von MIR! die sind zusammengetragen von anderen -_-

 
Am/um 4:24 nachm. , Anonymous Mario meinte...

Darum hätte ich es gut gefunden, wenn du deine Meinung gepostet hättest, die funktionen verglichen und ein revue geschrieben hättest!

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite