Mittwoch, Mai 03, 2006

Iwamoto Tournament 2006


Nachdem das letztjährige Iwamoto Turnier etwa 300 Spieler (doppelt so viele wie im Vorjahr) angelockt hat, findet auch dieses Jahr wieder der Online-Wettstreit im Gedenken an Iwamoto Kaoru [9p]. Im letzten Jahr waren Finnland, Frankreich und Deutschland (in dieser Reihenfolge) die Länder, die am besten abgeschnitten haben. Anmelden kann man sich noch bis zum 20. Mai. Ein Dankeschön geht an Mario Zani [5k] der mich davon in Kenntnis gesetzt hat.

Die Runden werdem gemäss Swiss Pairing auf KGS gespielt. Die Spiele finden ohne Handicap und einem Komi von 6,5 Punkten statt.

Einige werden sich nun sicher fragen wer dieser Iwamoto war und weshalb ihm zu Gunsten ein derartiges Turnier veranstaltet wird. Ausserhalb wurde Iwamoto vor allem dadurch berühmt, dass er Go vor allem in Süd-, sowie Nordamerika und Europa promotet hat. Besonders bemerkenswert daran ist, dass er sämtliche Aktivitäten und Förderungen der dortigen Spieler und Clubs aus eigener Tasche bezahlt hat.

Desweiteren ist er verantwortlich für die 2 Go-Bücher (Go for Beginners & The 1971 Honinbo Tournament), von denen vor allem zweiteres recht bekannt bekannt ist.


Ein weiteres durchaus erwähnenswertes Detail ist sicherlich Iwamotos "Atomic Bomb Game". Es handelte sich hierbei um das 2. Spiel der Honinbo league, Iwamoto Kaoru [9p] (Herausforderer, Schwarz) gegen Hashimoto Utaro [9p] (Weiss, kein Komi). Es sollte ursprünglich vom 4-6 August 1945 in Hiroshima City stattfinden. Nachdem die Amerikaner allerdings Tage zuvor Flyer über der Stadt abgeworfen hatten, wonach die Amerikaner angeblich mit einer neuen revolutionären Waffe angreifen wollten. Zwar hielt man dies damals noch für reinen Psychoterror, beschloss aber dennoch in einen von Hiroshimas Vororten zu verlgen. Am 3. Tag wurde während des Spiels die Atombombe über Hiroshima abgeworfen. Berichten zufolge soll der Spielebeobachter Segoe Kensaku, der damals am Fenster stand, Augenblicke nachdem die Bombe eingeschlagen hat (und als er merkwürdige Blitze am Himmel sah) noch gesagt haben:"Die Bombe..." als plötzlich die Scheibe zersprang. Das Goban wurde umgeworfen und beide Spieler schockiert. Im Gegnseitigen Einverständnis beschloss man die Partie nach der "Mittagspause" zu beenden. Hahimoto gewann mit 5 Punkten, wonach es insgesamt 1-1 stand.

Weitere Informationen zu Iwamoto findet ihr auf den folgenden beiden Links (beide in english):

1 Kommentare:

Am/um 4:27 nachm. , Anonymous betterlife meinte...

Etwas komisch, dass das Turnier in der Sala Andina stattfindet und man dann dort aber englisch sprechen soll, tempis! habe mich angemeldet und werde mein bestes geben (vor allem versuch ich nicht forfait zu verlieren ...).
In dem Artikel von John Fairbairn steht am Schluss dass die Iwamoto Foundation mit 530 Millions Yen gefüttert wurde, wenn ich das umrechne bekomme ich:
530,000,000 Japanese Yen = 5,776,625 Swiss Franc
Etwas viel Geld, also da kann man mehr als nur mal so ein Turnier auf KGS auf die Beine stellen !!! Irgendwie gehe ich aber davon aus, dass da um eine 1000er Stelle was verschoben ist wahrscheinlich ...

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite